ROSENPLANUNG

erspart Ihnen Enttäuschung und Verluste!

Ich will Sie nicht von Ihrem spontanen Rosenkauf-Entschluß abbringen, nicht von Ihrer ‘Liebe auf den ersten Blick’.
Vielleicht haben Sie ja so viel Glück wie ich, als ich meiner ersten ‘Bonica 82’ begegnete.

Sie sehen irgendwo eine Rose, die Sie fasziniert und sagen sich:
“Die muß ich haben – ein Blickfang für meinen Garten!” Euphorie ist angesagt !

Dann gehen Sie gehen zum Gartenbaubetrieb Ihres Vertrauens, und man bemüht sich, Ihre Rose auf dem Containerfeld, im Präsentierkarton und schließlich in allen Züchterkatalogen zu finden.

Manchmal kann sie einfach keiner finden, und Sie können sie nicht kriegen! Und Sie nehmen schließlich eine andere Container-Rose, die Ihnen auch ganz gut gefällt.

Die Suche geben Sie nicht auf.
Der Besitzer ‘Ihrer’ Rose verrät Ihnen schließlich ihren Namen und den Lieferanten.

Die Rose wird geliefert, kommt in die Erde, blüht im nächsten Jahr; aber: Sie sind enttäuscht – es IST NICHT dieselbe, die Sie gesehen hatten. Die Begeisterung ist gedämpft – die Lust zur Rose klingt ab.

Genau so habe ich angefangen. Aber, besser ist folgender Weg:

Besuchen Sie private und öffentliche Rosengärten, Parks und ROSARIEN, um ein ungefähres Bild von der Rosenvielfalt auf der Welt zu bekommen. Spontan fallen mir die Anlagen der Züchter W. Kordes, NOACK Gütersloh, Rosarium Uetersen , Europa-Rosarium Sangerhausen, und das DEUTSCHE ROSARIUM GRF ein.

Lesen Sie das Buch ‘ROSEN’ (viele heißen so!) von Heide Rau oder den neuen ‘QUICKFINDER ROSEN’ (beide im Verlag Gräfe und Unzer)
Siehe ROSEN-LITERATUR.
Bestellen und l e s e n Sie die Rosen-Kataloge von Kordes, Strobel, Tantau, Noack u.a.m. Damit sind Sie ein Jahr lang beschäftigt. Es werden Ihnen Rosen begegnen, die Ihnen nicht mehr aus dem Kopf gehen und deren Namen und Züchter Sie sich notieren.

Mit diesem Wissen gehen Sie in Ihren Garten und suchen geeignete Plätze für Ihre Wunsch-Rosen.

Damit sollte Ihre PLANUNG beginnen!

Ein Rosenplatz und der Platz für ein Rosenbeet sind sonnig und offen. Wind ist erwünscht.
Rosen wirken am besten – je nach Art u. Sorte – als Solitäre oder in Gruppen.

Rosen-Begleitpflanzen sollen b e g l e i t e n und nicht dominieren und erdrücken.

Prüfen Sie den Boden! Er sollte im Idealfalle aus Lehm, Sand und Humus bestehen.

Prüfen Sie anhand der ADR-Rosenliste , oder der Empfehlung der Bayr. Gartenakademie oder der Testliste der bergischen Rosenfreunde ob und wie widerstandsfähig Ihre gewünschten Rosen sind.
Welche Rosen passen aufgrund ihrer Farbe und G r ö ß e zusammen (auf Höhe und Breite achten!).
Die Rosenpflanze braucht viel Platz!

Planen Sie auch den späteren Platzbedarf der Begleitpflanzen mit ein.

ROSENKAUF ist VERTRAUENSSACHE !

Die größte Auswahl haben Sie bei NACKTROSEN.
Es gibt sie ausgereift erst ab mitte Oktober, und sie können, bei offenem Boden, mit gutem Erfolg von Oktober bis März gepflanzt werden. Sie haben die ganze Pflanze unverpackt und ungeschönt in der Hand und können auch die Bewurzelung begutachten. Diese Wurzeln können Sie im Pflanzloch auch gut spreizen. Bei den Wurzeln von Containerrosen geht das nicht.

Containerrosen kaufe ich nur im Einzelfall; aber sie kommen immer mehr in Mode, weil keiner mehr Zeit hat, auf Wachstum und Blüte zu warten – eine ‘Fertigrose’ eben.

Wenn Sie eine Containerrose ab Mai kaufen, achten Sie bitte darauf, daß sie im vorigen Jahr eingetopft wurde und die Erde im Topf deshalb gut durchwurzelt ist. Wenn Sie eine im Frühjahr des Kaufjahres getopfte Rose nur ein paar Wochen später zum Einpflanzen im Garten aus dem Topf nehmen, dann haben Sie wahrscheinlich eine Rosenpflanze mit nackten Wurzeln in der einen und einen Topf voll Torf in der anderen Hand. Eine solche Containerrose sollte erst im Oktober oder im nächsten Frühjahr eingepflanzt werden. Schauen Sie unbedingt unter den Topf: Wenn ein paar Wurzeln im Ablaufloch zu sehen sind, dann ist die Pflanzerde im Topf wahrscheinlich gut durchgewurzelt.
VORSICHT bei frischen weißen Wurzelspitzen – die brechen / reißen ganz leicht ab.

Über DAS, was Sie im Gartenmarkt in bunten Pappkartons als ‘ROSE’ angeboten bekommen, möchte ich mich hier nicht äußern !

DESHALB: Bestellen Sie beim Züchter oder beim Gärtner Ihres VERTRAUENS die Nacktrosen für die Pflanzung im Herbst schon im Sommer bzw. sobald Sie den neuen Katalog haben, damit Sie sicher sein können, daß Sie alle Rosen bekommen, die Sie sich gewünscht haben – in der Qualität, für die Sie bezahlen.
Siehe BEZUGSQUELLEN. ICH HABE KEINEN PROFIT DABEI !!

…. und: Freuen Sie sich darauf!